HELLER Lösungen bei KSB

KSB
Fluidtechnik
4-Achs-Bearbeitungszentren H

50 % weniger Bearbeitungszeit bei der Armaturenfertigung

Bei der KSB AG ging es darum, Bearbeitungszeiten zu reduzieren. Bei Stückzahlen von ca. 40.000 Gehäusen im Jahr war dafür ein hochproduktives und flexibles Konzept notwendig. Erreicht wurde das mit dem einwechselbarem Planzug auf dem HELLER Bearbeitungszentrum MCH 280. Neben der Einsparung der Bearbeitungszeit konnten damit auch die Rüstzeiten erheblich reduziert werden.

Aufgabenstellung

  • drastische Arbeitszeitsenkung bei gleichzeitig höherer Prozesssicherheit bei der Armaturenfertigung
  • universelles Bearbeitungszentrum, das genug Stabilität für die Bearbeitung von Grau- und Ferroguss bietet

Projektumfang & Lösung

  • MCH 280 von HELLER mit programmierbarer U-Achse und einwechselbaren Plandrehköpfen
  • integrierte Planzugeinrichtung mit direktem Antrieb in der Maschine
  • Verstärkung der Getriebeeinheit auf 60 kW, insbesondere für Rollieren notwendig

Ergebnis

  • Bearbeitungsschritt Dichtflansch mit MCH 280 mit nur einer Schneide möglich, dadurch erhebliche Zeiteinsparung
  • Bearbeitungsschritt Drehrille mit MCH 280 problemlos dank frei programmierbarem Vorschub und Planzugeinrichung
  • exakte Definition des Bearbeitungspunkts der Schneide dank Planzug
  • keine Störkontur dank Ankopplung des Planzugs durch die Spindelmitte
  • 50 % weniger Zeit beim Zerspanungsprozess und Zeiteinsparung beim Rüsten, da eine Maschine jetzt alle Aufgaben bearbeitet, die vorher zwei Maschinen übernommen haben

Kundenstimme

HELLER Lösungen bei KSB: Kundenstimme

Roman Bertram

Leiter Armaturenfertigung KSB AG

„[...] Letztendlich war für uns als Maschinenbauer aber die Lösung mit der Welle durch die Spindelmitte mit der Kupplungseinheit, also über die Werkzeugaufnahme, die sichere Variante. Das ist deshalb wichtig, weil wir ein belastbares Bearbeitungszentrum brauchen, das uns auch die entsprechende Prozesssicherheit gibt.“