HELLER Historie

Vom Schraubstock zum hochflexiblen Fertigungssystem

Alles begann im Jahre 1894, als der erst 25-jährige Hermann Heller in Nürtingen die Firma „Hermann Heller Handelsgeschäft und Fabrikation in geschützten Artikeln und Uhrmacherwerkzeugen“ gründete. Heute entwickelt und produziert die HELLER Gruppe modernste CNC-Werkzeugmaschinen und Fertigungssysteme für die spanende Bearbeitung und beschäftigt weltweit über 2.900 Mitarbeiter.

2019 feiert HELLER sein 125-jähriges Firmenjubiläum. Ein guter Anlass, die HELLER Historie und die Meilensteine auf dem Weg zum erfolgreichen und global agierenden Werkzeugmaschinenhersteller einmal genauer zu beleuchten: Der Weg vom Schraubstock zum hochflexiblen Fertigungssystem

1894

7. Februar: Hermann Heller (1869-1931) gründet das Unternehmen „Hermann Heller Handelsgeschäft und Fabrikation in geschützten Artikeln und Uhrmacherwerkzeugen“ in Nürtingen

Zu Beginn fertigt HELLER Kaminaufsätze, Wendeltreppen, Parallelschraubstöcke und andere Werkzeuge

1898

Gewindeschneidemaschinen sowie die erste Kaltkreissäge erweitern das Produktprogramm

1899

Es folgt die „Tragbare Oscillirsäge“ samt Handschärfapparat für den Gleisbau

1900

5. Januar: Handelsregistereintragung Gebrüder Heller Werkzeug- und Maschinenfabrik in Nürtingen, Teilhaber sind die Brüder Ernst Heller (Kaufmann) und Hermann Heller (Techniker)

1908

Mit der Herstellung der Radialbohrmaschinen RB0, RB1, RB2 und der Hochleistungsradialbohrmaschine RBS war HELLER bereits Anfang des 20. Jahrhunderts erfolgreich. Dies stellte bereits einen entscheidenden Schritt auf dem Weg zum Fräsmaschinenhersteller dar.

1913

Einrichtung der HELLER Lehrwerkstatt

1923

Erster Export nach Dänemark

1930er

Eintritt der zweiten Generation ins Unternehmen

1935

Sonderfräsmaschine zur Flächenbearbeitung an einem Kurbelgehäuse aus Leichtmetall für den Flugmotor DB 601 der Messerschmitt 109 R, die die Welthöchstgeschwindigkeit von 755 km/h erreicht

1938

Sonderausführung Ständerkaltkreissäge SKS 3000 mit einem Gewicht von 220.000 kg, einem Sägeblattdurchmesser von 3 m und einer Bettlänge von 60 m

1942

Werkzeugmaschinen von HELLER werden mit hydraulischen Steuerungen ausgestattet – im Programm sind jetzt auch Kurbelwellenfräsmaschinen

Schwere Konsolfräsmaschinen, Sondermaschinen und Fertigungsstraßen im Baukastensystem kommen auf den Markt

1950er

In der Wirtschaftswunderzeit produziert HELLER zunehmend Sondermaschinen und Transferstraßen und deckt damit den steigenden Bedarf an mehr Fertigungskapazität. Außerdem führt HELLER die elektrohydraulische Steuerung (24-Volt-Relais-Steuerung) für Werkzeugmaschinen ein

1952

Die horizontale Produktions-Fräsmaschine FH 140 in Konsol-Bauweise und später als PF in Bettbauart besitzt bereits die bis heute typischen HELLER-Gene Stabilität, Produktivität und Zuverlässigkeit und ist damit der Vorläufer der Bearbeitungszentren, die in den 1960er-Jahren folgen

1960er

Mit Hubert und Berndt Heller übernimmt die dritte Generation der Familie die Geschäftsführung der Maschinenfabrik

1962

Numerisch gesteuerte Fräsmaschinen und Bearbeitungszentren mit automatischem Werkzeugwechsel werden entwickelt

1972

Kurbelwellenfräsmaschinen mit Innenfräser für die Hochproduktion werden entwickelt

1974

Produktionswerke in England (Redditch) und Brasilien (Sorocaba) entstehen

1978

HELLER erweitert sein Produktprogramm um Nockenwellenfräsmaschinen

1982

Mit einer Vertriebs- und Serviceniederlassung in Chicago ist HELLER jetzt auch auf dem US-amerikanischen Markt präsent

Bearbeitungszentren BEA werden mit neuester CNC-Technik HELLER uniPro NC 80 in Serie produziert

1990er

HELLER bietet ein breites Maschinenspektrum für zahlreiche Anwendungen, flexibel und modular, für mehr Produktivität und rationellere Fertigungsabläufe: zum Beispiel Bearbeitungszentren (MCA, MCS, MCP), Bohrkopfwechselmaschinen (HCS), Kurbel- und Nockenwellenfräsmaschinen (RFK, RFN) und Drehräumzentren (DRZ)

1991

Gründung der Heller AG als Holdinggesellschaft

1994

HELLER feiert sein 100-jähriges Jubiläum in wirtschaftlich unruhigen Zeiten

1995

Produktionswerk in USA (Troy/Michigan) wird eröffnet

1997

Einführung der Zentren-Baureihe MC mit der neuen HELLER-Steuerung uniPro CNC 90

2002

Die HELLER-Auszubildenden-Initiative HAI wird von der Geschäftsleitung und der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) ins Leben gerufen

2006

Beteiligung an der GSN Maschinen-Anlagen-Service GmbH in Rottenburg

Berndt Heller wird Aufsichtsratsvorsitzender

2007

Die neue Baureihe H wird eingeführt. Sie umfasst flexibel konfigurierbare 4-Achs-Horizontalbearbeitungszentren für ein großes Werkstoff- und Teilespektrum, von der Einzelanfertigung bis zur Großserienfertigung

2008

Die August Wenzler Maschinenbau GmbH aus Spaichingen wird übernommen

HELLER investiert in den Ausbau der mechanischen Fertigung am Standort in Nürtingen

2009

Start der neuen Baureihe F. Sie umfasst 5-Achs-Produktionsmaschinen mit und ohne Palettenwechsel für ein breites Feld von Anwendern unterschiedlicher Branchen

2010

Gründung der neuen Abteilung „Development New Business & Technology“ und Gründung einer weiteren Vertriebs- und Serviceniederlassung in Pune, Indien

2011

HELLER führt die neue Baureihe C ein. Sie umfasst 5-Achs-Bearbeitungszentren für kombinierte Fräs-/Drehaufgaben auf einer Maschine (Combined Processing)

2012

Die ersten CBC-Module zur neuartigen Beschichtung von Zylinderbohrungen von Kurbelgehäusen werden ausgeliefert

Start der Fließtaktmontage bei HELLER in Nürtingen.

Das Unternehmen erhält den bisher größten Auftrag in seiner Geschichte

2013

Das Produktionswerk in Changzhou (China) wird eröffnet

2016

Einführung des Konzepts HELLER4Industry, das neben ergänzenden Maschinenfunktionalitäten weitere Dienstleistungen "on demand" rund um die Maschine sowie erweiterte Servicemöglichkeiten bietet.

Die neue Baureihe HF mit horizontalen 5-Achs-Bearbeitungszentren, die hochproduktiv und flexibel arbeiten und einfach in Bedienung und Wartung sind, wird eingeführt

2017

HELLER4Industry wird konsequent weiterentwickelt

Das Nutzungsmodell für Bearbeitungszentren HELLER4Use startet

2018

Übernahme der Paatz Viernau GmbH in Thüringen

2019

HELLER feiert sein 125-jähriges Firmenjubiläum und beschäftigt weltweit über 2.900 Mitarbeiter

Downloads

125-jahre-heller-jubilaeumszeitung_de.pdf
Jubiläumszeitung
125 Jahre HELLER
1.5 MB

In unserem Download Center finden Sie alle Infomaterialien über unser Unternehmen, unsere Produkte und Services auf einen Blick.

Das könnte Sie auch interessieren

HELLER Newsletter

Jetzt anmelden!

Mit dem HELLER Newsletter informieren wir Sie über alle aktuellen Themen rund um unser Unternehmen, unsere Produkte und Services sowie anstehende Messen und Veranstaltungen. Jetzt anmelden und keine News aus der HELLER Gruppe mehr verpassen!