Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet HELLER Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Besuch auf dieser Webseite wird durch einen Webanalysedienst anonymisiert erfasst. Sollten Sie dies nicht wünschen, klicken Sie bitte hier.

X
Menü
 
22.07.2016

HELLER Suppliers Day 2016: Auszeichnungen, die gleichzeitig verpflichten

HELLER wird 2016 weiter wachsen. Deshalb will das Unternehmen auch künftig flexibel am Markt agieren, mit kurzen Lieferzeiten und wettbewerbsfähigen Preisen das Interesse der Kunden sichern. Dafür benötigt man in Nürtingen zuverlässige und innovative Partner. Aus diesem Grund wurde im Juni der mittlerweile vierte Suppliers Day veranstaltet und gleichzeitig die HELLER Awards für „Beste Lieferleistung“ und „Beste Innovation“ verliehen.


Bereits 2013 hatte HELLER mit dem Start des Entwicklungsprogramms S.T.E.P. (Strategic Together Evolution Partnership) begonnen. Hintergrund von S.T.E.P. ist es, strategische Ziele für den Einkauf und die Logistik zu fixieren, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. Klar definiert sind dabei die vier Schwerpunkte: Kostenreduzierung und die Wettbewerbssituation in den Warengruppen, kurze Lieferzeiten, Termintreue und globale Aufstellung mit effizienten Prozessen. Das heißt unter anderem auch die Materialbereitstellung in den HELLER Produktionsstätten weltweit und die Teileverfügbarkeit für den globalen Service fortwährend zu optimieren. Die Bearbeitungszentren sieht man deshalb auch nur als einen Teil dieser Aktivitäten, denn einen ebenso hohen Stellenwert nehmen die Applikation, der Prozess und der After Sales Service ein. HELLER ist aktuell einer der wenigen deutschen Hersteller für horizontale Bearbeitungszentren in diesem Segment. Wohl auch deshalb hat man sich in diesem Jahr zum wiederholten Mal zu europäischen Lieferanten bekannt, denn die erforderliche Qualität und Lieferflexibilität sind elementar, um schnell und technologisch führend zu sein bzw. zu bleiben.

Dafür benötigt HELLER allerdings zuverlässige und kooperative Partner mehr denn je. Partnerschaften die, so Stephan Schnädter, Leiter Einkauf und Logistik bei HELLER, beiden Seiten nutzen: „Das Unternehmen HELLER wird auch 2016 weiter wachsen. Aber wir müssen dafür flexibel sein, um das ständig wechselnde Geschäft zu bedienen und kontinuierlich auf aktuelle Marktanforderungen zu reagieren. Deshalb ist für uns auch die neue Baureihe HF ein elementarer Baustein. Bezogen auf unsere Lieferpartner bedeutet das, wir bewerten Produktqualität, Termintreue und Mengentreue. Und last but not least, müssen wir weltweit natürlich auch ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis anbieten.“ Diese Bewertung wird bei HELLER aktuell auf Basis von SAP durchgeführt. Demnach werden 50 Prozent für Produktqualität, 37,5 Prozent für Termintreue und 12,5 Prozent für Mengentreue vergeben. Grundvoraussetzung um an diesem Event teilzunehmen, ist ein Mindestumsatz mit HELLER von 250.000 €/Jahr und eine Lieferperformance von mindestens 90 aus 100 Punkten. Und so waren im Juni 2016 die Top 40 Supplier nach Nürtingen geladen. Zu vergeben waren Awards in den Kategorien beste Lieferleistung und beste Innovation.

Innovationen integriert und kombiniert

Im Bereich der „Besten Innovation“ konnten die Unternehmen Bosch Rexroth AG und Schaeffler Technologies AG & Co. KG punkten. Während Bosch Rexroth für ein integriertes lineares Messsystem ausgezeichnet wurde, konnte das Unternehmen Schaeffler Technologies mit einem integrierten Drehmesssystem überzeugen. Die Siemens AG dagegen erhielt den Preis für die „Beste Lieferleistung“.

Für die Bosch Rexroth AG, sieht Guido Hettwer, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Vertrieb Europa Mitte, eine Bestätigung der eigenen Innovationsfähigkeit: „Diese Auszeichnung zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, denn HELLER ist in seinem Markt ein klarer Technologieführer, der uns fordert. Dabei geht es oftmals hart in der Sache aber immer fair zu. Wir haben den Award für ein neu entwickeltes integriertes Messsystem (IMS-A) erhalten, in dem wir die Funktionen Führen und Messen kombinieren. Die Messung funktioniert berührungslos. Das ist verschleißfrei und reduziert zudem Stillstandszeiten. Die Integration spart Bauraum und Montagezeiten. Diese Preisverleihung spornt uns natürlich an, denn wir investieren hohe Summen in die Entwicklung neuer Produkte, um die Wettbewerbsfähigkeit unsere Partner weiter zu stärken. Die Vorteile des Messsystems setzt unser Partner HELLER jetzt in der neuen Baureihe HF um.“

Der Award für die „Beste Innovation“ wurde in diesem Jahr allerdings zweimal verliehen, denn das Unternehmen Schaeffler Technologies konnte die Jury bei HELLER mit einem integrierten Drehmesssystem überzeugen.

Dazu Andreas Geier – Vice President Product Sales Volume Focus: „Wir sind der einzige Wälzlagerhersteller, dem es gelungen ist, Wälzlager mit einem Messsystem zu kombinieren. Das ist eine innovative Entwicklung, die vor allem hinsichtlich der neuen Baureihe HF interessant ist und deshalb mit einem Award ausgezeichnet wurde. Deshalb sehen wir diesen Award als Anerkennung. Gleichzeitig ist er aber auch eine Verpflichtung für die Zukunft. HELLER ist in diesem Marktsegment der führende Hersteller. Als Entwicklungs- und Engineering-Partner profitieren wir so natürlich beide von einer kooperativen Zusammenarbeit.“

Mit 98 von 100 Punkten die „Beste Lieferleistung“

Den HELLER Award für „Beste Lieferleistung“ dagegen konnte die Siemens AG entgegennehmen. Mit 98 von erreichbaren 100 Punkten hatte das Unternehmen die vier Schwerpunkte der strategischen Ziele entsprechend nachhaltig umgesetzt.

Thomas Klenk, Global Account Manager bei der Siemens AG, sieht diese Auszeichnung als Motivation auch für die künftige Lieferperformance: „Hinter dieser Auszeichnung steckt zunächst eine enorme Logistik. In der Summe waren das knapp 8000 Aufträge. Wenn man da 98 Prozent erreicht, ist das schon eine sehr hohe Trefferquote. Deshalb freuen wir uns über dieses Ergebnis natürlich sehr. Zumal wir in den vergangenen Jahren schon immer auf den vorderen Plätzen waren. Deshalb war für uns der Anreiz, ganz oben auf dem Treppchen zu stehen sehr hoch. Jetzt wollen wir dieses Ergebnis aber natürlich auch weiter halten, denn es zeigt uns, dass wir mit unserem Engagement auf dem richtigen Weg sind. HELLER ist bei uns ein großer, wichtiger und auch langjähriger Kunde. Gleichzeitig aber auch ein sehr innovativer Partner, der als technischer Taktgeber am Markt präsent ist. Davon profitieren sicherlich beide Seiten.“ 


Newsletter der HELLER Gruppe

Immer aktuell informiert mit dem HELLER Newsletter

  • Produktneuheiten & Angebote
  • Anwenderreportagen
  • Exklusive Veranstaltungseinblicke
  • Aus dem Unternehmen

Jetzt anmelden

Menü
 
© 2017 Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH ·Impressum·Datenschutz